Logo Stiftung MITARBET
Stiftung Mitarbeit
Ellerstr. 67
53119 Bonn

Tel.: (02 28) 6 04 24-0
Fax: (02 28) 6 04 24-22
E-Mail: info@mitarbeit.de

www.mitarbeit.de
www.buergergesellschaft.de

»mitarbeiten« 1/2016

Titelblatt des Newsletters der Stiftung Mitarbeit »mitarbeiten«

Der Newsletter »mitarbeiten« erscheint vierteljährlich und informiert über die aktuelle Arbeit der Stiftung Mitarbeit. Hier können Sie den Newsletter kostenlos abonnieren...
zum Anmeldeformular
zur aktuellen Ausgabe

Jahrbuch 2016

Titel Jahrbuch 2016

Das neue Jahrbuch der Stiftung Mitarbeit ist da. Es informiert ausführlich über unser Jahresprogramm 2016 (Veranstaltungen, Veröffentlichungen, Projekte). Außerdem finden Sie darin einen Überblick über alle unsere Service- und Informationsleistungen sowie wichtigen Fakten zur Stiftung Mitarbeit.
Das Jahrbuch 2016 steht für Sie zum Download als pdf (ca. 2 MB) bereit. Gerne senden wir Ihnen auch die Printversion kostenlos zu.

Jahrbuch 2016
Programmüberblick 2016
Lokale Demokratie entwickeln
Bürgerschaftliches Engagement stärken


Die Stiftung Mitarbeit ist testiert nach dem Qualitätsmodell der »Lernerorientierten Qualitätstestierung in der Weiterbildung« (LQW).
Informationen zum Verfahren:
www.artset-lqw.de

Krisenkommunikation in Beteiligungsprozessen
Interview mit Marcus Bloser

Marcus Bloser, Geschäftsführender Gesellschafter IKU GmbH

Wie können Krisensituationen in Dialog- und Beteiligungsprozessen bewältigt werden? Wie gelingt es, in schwierigen Situationen eine neue Grundlage für einen Dialog zu schaffen? Welches sind wesentliche Elemente des Krisenmanagements? Marcus Bloser, geschäftsführender Gesellschafter der IKU GmbH, erklärt in der aktuellen Ausgabe von »mitarbeiten – Informationen der Stiftung Mitarbeit« im Gespräch mit der Redaktion, was Bürgerbeteiligung mit »Erwartungsmanagement« zu tun hat und wie Krisenkommunikation in Beteiligungsprozessen gelingen kann...mehr

Politik im streitbaren Dialog – Plädoyer für eine kommunale Gesprächskultur

Cover mitarbeiten.skript 09 »Politik im streitbaren Dialog.«

Die Praxis zeigt: der wertschätzende und ergebnisoffene Dialog zwischen verschiedenen kommunalen Akteuren ist gerade im Konfliktfall nicht immer einfach. Bürgerbeteiligung gelingt jedoch nur, wenn die Menschen vor Ort gemeinsam ins Gespräch kommen. Doch welche kommunikativen Vorbedingungen und Haltungen sind dafür nötig? Denn das Einfordern von Dialog ist leichter gesagt als getan, gehört dazu doch eine dialogische Grundhaltung, die nicht bei allen Akteuren immer gleich gut ausgeprägt ist. Eine neue Publikation der Stiftung Mitarbeit gibt Tipps, wie ein konstruktiver Dialog auf Augenhöhe zwischen Politik und Bürgerschaft gelingen kann...mehr

»Kooperation funktioniert nur auf Augenhöhe«
Interview mit Dr. Ursula König

Mediatorin Dr. Ursula König im Interview

Nicht erst seit den Auseinandersetzungen um Stuttgart21 wissen wir: Konflikte gehören zum Alltag der Bürgerbeteiligung dazu. Doch wie lassen sich Konflikte lösen, wenn die Fronten so verhärtet sind, dass eine Problemlösung nicht mehr in Sicht ist? Die Mediatorin Dr. Ursula König erläutert in der aktuellen Ausgabe von »mitarbeiten – Informationen der Stiftung Mitarbeit« wieso gegenseitiges Verständnis und die Bereitschaft zum wertschätzenden Dialog wichtige Gelingensfaktoren für Beteiligungsprozesse sind...mehr

Jahrestagung Freiwilligenagenturen 2015: Wir können auch anders!
Wie Freiwilligenagenturen von sich selbst und anderen lernen

Foto von der bagfa-Fachtagung 2014 © Timo Jaster

Freiwilligenagenturen entwickeln sich ständig weiter: durch eigene Impulse, durch Anforderungen von außen, durch Erfolge wie durch Fehler oder lernend im kollegialen Austausch. Ein Ort für ein solches voneinander und miteinander Lernen ist die Jahrestagung der Freiwilligenagenturen. So lautete das Thema 2015: Wir können auch anders! Wie Freiwilligenagenturen von sich selbst und anderen lernen. Wie dieses »anders« aussehen kann, wurde auf der Tagung gemeinsam ausgelotet. Einen Rückblick auf die Tagung finden Sie hier...mehr

Rückblick Forum Bürgerbeteiligung 2015 – Bürgerbeteiligung in gesellschaftlichen Konfliktfeldern: Chancen, Hindernisse, Widersprüche

Rückblick Forum Bürgerbeteiligung 2015 – Bürgerbeteiligung in gesellschaftlichen Konfliktfeldern: Chancen, Hindernisse, Widersprüche

Mit Hilfe von Bürgerbeteiligungsprozessen sollen tragfähige, breit akzeptierte Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen erarbeitet werden. Handlungsleitend ist dabei die Suche nach einem Konsens oder Kompromiss. Doch der Weg dahin ist voraussetzungsvoll. Ob bei Vorhaben der Stadtteilsanierung, bei der Stromtrassenführung oder bei kommunalen Verkehrsprojekten: schnell können sich konflikthafte Situationen verschärfen, wenn unvereinbare Interessen aufeinanderstoßen oder Missverständnisse und Machtungleichgewichte den Dialog belasten. Das Forum für Bürgerbeteiligung und kommunale Demokratie diskutierte Mitte September damit zusammenhängende Chancen, Hindernisse und Widersprüche...mehr

Thementag »Endlich ankommen? Wie das Engagement von und für Flüchtlinge gelingen kann«

Thementag »Endlich ankommen? Wie das Engagement von und für Flüchtlinge gelingen kann«

Die Bereitschaft, sich für und mit Flüchtlingen zu engagieren, ist in Deutschland zurzeit sehr hoch. Viele Freiwilligenagenturen erleben geradezu einen Boom in der Nachfrage nach Engagements in diesem Bereich und wünschen sich Fakten, Austauschmöglichkeiten und neue Ideen. Die bagfa bot in Kooperation mit der Stiftung Mitarbeit mit dem Thementag »Endlich ankommen?« am 21. September 2015 in Berlin hierfür einen Rahmen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen zum einen Informationen über erste Daten und Fakten zur Situation im Engagement für Flüchtlinge, zum zweiten die Darstellung von Praxisbeispielen aus Agenturen. Außerdem bot der Tag viel Raum für Austausch, um eigene Erfahrungen und Konzepte zu diskutieren...mehr


Im aktuellen Newsletter des Wegweiser Bürgergesellschaft gibt es u.a. Nachrichten über Kampagnen, Initiativen & Engagement...
zum aktuellen Newsletter



Die Stiftung Mitarbeit hat die Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft unterzeichnet, in der sie sich dazu verpflichtet, relevante Informationen zur Stiftung transparent der Öffentlichkeit zugänglich zu machen...mehr

Praktikant/in für die Onlineredaktion gesucht

Praktikant/in für die Onlineredaktion gesucht

Die Stiftung Mitarbeit in Bonn sucht ab sofort eine/n Praktikant/in (Vollzeit) zur Unterstützung der Redaktionsarbeit in den Internetportalen www.buergergesellschaft.de und www.netzwerk-buergerbeteiligung.de...mehr

Twitter

Erfahren Sie alle Neuigkeiten rund um die Themen bürgerschaftliches Engagement und Bürgerbeteiligung auf dem Twitter-Feed der Stiftung Mitarbeit...
zum Twitter-Feed

Gefällt Ihnen unsere Arbeit? Ist sie Ihnen wichtig?

Dann freuen wir uns über Ihre Unterstützung.
Ihre Spende kommt direkt unserem Engagement für die Bürgergesellschaft und Initiativlandschaft zu Gute...
mehr

Starthilfeförderung

Die Stiftung Mitarbeit vergibt im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten Starthilfezuschüsse an neue Initiativen, Projekte und Gruppen, die im sozialen, pädagogischen, kulturellen oder politischen Bereich innovativ tätig sind und beispielhaft aufzeigen, wie einzelne das Leben in unserer Gesellschaft mitbestimmen und mitgestalten können...mehr

Projekte

Als Fachinstanz für Bürgerbeteiligung engagiert sich die Stiftung Mitarbeit bei der Entwicklung, Durchführung, Auswertung und Verbreitung von beispielhaften Ansätzen zur Förderung politischer Partizipation...mehr

Logo Bundeministerium des Inneren

Die Stiftung Mitarbeit wird gefördert durch das Bundesministerium des Innern...zum BMI

Stiftung Mitarbeit · Ellerstr. 67 · D-53119 Bonn · Tel.: (0228) 6 04 24-0 · Fax: (0228) 6 04 24-22

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!
info( at )mitarbeit.de