Online-Veranstaltungsreihe »Auf dem Weg in eine zukunftsorientierte Demokratie?«

Die digitale Stadt gemeinsam mit den Bürger/innen entwickeln

Themenschwerpunkt »Digitalisierung & Demokratie«

Termin:
Dienstag, 22. Februar 2022, 17.30–19.00 Uhr
Ort:
Online

Die rasche Einführung digitaler Technologien wirkt sich tiefgreifend auf nahezu alle Lebensbereiche unserer Gesellschaft aus. Es verändert sich die Art, wie wir kommunizieren, uns informieren und wie wir Entscheidungen treffen. Digitalisierung schafft Chancen und erleichtert viele Bereiche unseres Alltags. Gleichzeitig erfordert die Nutzung digitaler Angebote neues Wissen und verstärkte Aufmerksamkeit gegenüber möglichen – auch demokratierelevanten – Risiken.

Der technologische Wandel beeinflusst auch die Zukunftsentwicklung von Städten und Kommunen. Die Auswirkungen auf den Alltag der Stadtgesellschaft sind teilweise einschneidend. Zu denken ist beispielsweise an den Umbau der lokalen Wirtschaft oder die Digitalisierung von Verwaltung, Umwelt, Mobilität und Gesundheitswesen. Wenn SmartCity-Konzepte und digitale Dorf- und Quartiersentwicklungsansätze erprobt und umgesetzt werden, ist die Beteiligung der Einwohnerinnen und Einwohner ein zentrales Thema, es geht um die Gestaltung der eigenen Nachbarschaft, des eigenen Dorfes oder der eigenen Stadt.

Die Online-Veranstaltung beleuchtet die Digitalisierung von Städten und ländlichen Räumen aus verschiedenen Blickwinkeln:
Dr. Fritz Lauer erörtert die Frage, wie sich die innovativen Technologien der digitalen Stadt auf die Demokratie auswirken. Neben Beispielen aus dem privaten und öffentlichen Alltag geht es auch um die Impulse, die für die Wissensvermittlung an die Einwohnerinnen und Einwohner im Rahmen der digitalen Transformation notwendig sind.

Mit der Beteiligung der Einwohner/innnen an der digitalen Entwicklung befasst sich Sarah Waschler in ihrem Impuls: Wie lassen sich technologische Entwicklungen kommunizieren und mit unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen diskutieren? Wie können möglichst viele Einwohner/innen bei der Digitalisierung einbezogen werden? Wie können Quartiersentwicklung und Digitalisierung gewinnbringend verknüpft werden?  Wie verändert Digitalisierung die Formen der Beteiligung?

Anhand von Praxisbeispielen der Stadt Ulm berichtet Sarah Waschler über Erfahrungen und Herausforderungen bei der Entwicklung der Stadt der Zukunft. Im Fokus steht dabei, wie mit Hilfe digitaler Anwendungen das Zusammenleben der Stadtgesellschaft und eine zukunftsorientierte Stadtentwicklung vorangebracht werden können. Darüber hinaus werden verschiedene Beteiligungsformate und Fragen der digitalen Demokratie betrachtet und mit den Teilnehmer/innen eingehend diskutiert.

Bei dieser Online-Veranstaltungsreihe handelt es sich um eine Kooperation zwischen der Stiftung Mitarbeit und der Allianz für Beteiligung e. V. Sie wendet sich an Interessierte aus Bürgerschaft, Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft. Für die Veranstaltungen fällt jeweils ein Teilnahmebeitrag von 40 Euro an. Es gibt ein begrenztes Angebot von Freiplätzen für zivilgesellschaftlich Engagierte, die für die Stärkung der Bürgerbeteiligung und Demokratie einsetzen.

Kooperationspartnerin: Allianz für Beteiligung e. V.

Technische Voraussetzungen
Die Stiftung Mitarbeit nutzt für dieses Online-Angebot die Kommunikationsplattform alfaview®. Zur Nutzung ist der vorherige Download und die Installation eines Clients erforderlich unter: https://alfaview.com/de/download
Die kostenlose alfaview® Software kann unter Microsoft Windows (Windows 7 oder neuer), Apple macOS (macOS 10.13 oder höher) und Linux installiert werden. Für iPhone und iPad gibt es ebenfalls eine App. Für Android gibt es alfaview als Beta-Version.
Weitere Informationen zu alfaview unter: https://alfaview.com/de/features/

Zur Teilnahme werden ein Internetanschluss, Computer, Laptop oder Tablet, interne oder externe Kamera, Lautsprecher und Mikrofon oder besser Headset benötigt.

Teilnahmebestätigung
Die Teilnehmer/innenzahl ist begrenzt. Die Zusage Ihrer Teilnahme und Informationen zum Ablauf erhalten Sie rechtzeitig per Mail.

Datensicherheit
Online-Veranstaltungen werden DSGVO-konform mit alfaview® über europäische Server umgesetzt, weder gespeichert noch weitergegeben. Die Datenschutzbestimmungen von alfaview® finden Sie unter: https://alfaview.com/de/privacy/

rote Ampel
Zurück zur Übersicht

mitarbeiten 1/2022

Unser kostenloser Newsletter informiert vierteljährlich über die Arbeit der Stiftung Mitarbeit. Hier können Sie ihn einfach und unkompliziert abonnieren.

zum Anmeldeformular
zur aktuellen Ausgabe


AGB Stiftung Mitarbeit

Was bedeuten die Ampeln?

Für diese Veranstaltung stehen noch ausreichend Plätze zur Verfügung.

Es sind nur noch wenige Plätze frei, die Veranstaltung ist bald ausgebucht.

Die Veranstaltung ist leider ausgebucht. Sie haben die Möglichkeit, sich auf die Warteliste setzen zu lassen, um bei Absagen ggf. nachrücken zu können.