Kommunale Demokratie neu denken. Zukunftsaufgaben – Entwicklungen – Projekte

Forum für Demokratie und Bürgerbeteiligung

Termin:
Freitag, 23. bis Sonntag, 25. September 2022
Ort:
Bonn
Ansprechperson:

Klimakrise, Digitalisierung, Flucht und Integration, um nur einige zu nennen: Unsere Gesellschaft steht vor gewaltigen Herausforderungen, die nur gemeinsam und demokratisch bewältigt werden können.

Ein Kristallisationspunkt zur Lösung dieser Aufgaben sind die Kommunen. Immer deutlicher wird, dass wir kommunale Demokratie neu denken müssen, wenn wir tragfähige und zukunftsorientierte Antworten auf die großen Umwälzungen unserer Zeit finden wollen.

Vor diesem Hintergrund fragt das Forum für Demokratie und Bürgerbeteiligung im Jahr 2022 nach der Zukunft der kommunalen Demokratie: Wie können und müssen wir unser demokratisches Handeln (vor Ort) neu denken, um die fortwährenden Krisen zu bewältigen? Welche demokratischen Neuerungen sind notwendig? Von welchen neuen Handlungsansätzen und Projekten können wir lernen? Und: Was braucht es dafür?

Die Veranstaltung wendet sich an Interessierte aus Bürgerschaft, Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft, die eine zukunftsorientierte Demokratie mitgestalten wollen. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem folgende Themen & Fragen:

  • Kommunalpolitik in neuer Rolle: Wie kann Bürgerbeteiligung ein ständiges Element politischer Entscheidungsfindung werden?
  • Zwei Perspektiven, ein Anliegen: Auf welche Weise kann Öffentlichkeitsbeteiligung gemeinsam von Verwaltung und Akteuren der Stadtgesellschaft ausgestaltet werden?
  • Demokratie (be)greifbar machen: Was ist nötig, damit Einwohner/innen Projekte in eigener Verantwortung realisieren können?
  • Verbindlichkeit schaffen: Wie können Leitlinien & Regelwerke für die kommunale Bürgerbeteiligung praxistauglich erarbeitet und realisiert werden?
  • Die Bewältigung der Klimakrise als Demokratieprojekt: Wie können Verwaltung, Politik und Stadtgesellschaft gemeinsam Klimaziele erreichen?
  • Die digitale Stadt: Was braucht es, um die »Smart City« gemeinsam zu gestalten?

Der »Markt der Möglichkeiten« bietet den Teilnehmenden die Gelegenheit eigene Projekte vorzustellen und im Kreis der Teilnehmenden zu diskutieren.
Um für uns und das Tagungshaus eine verlässliche Planung zu gewährleisten, bitten wir um baldige Anmeldung.


Bitte beachten Sie unsere Maßnahmen zum Schutz vor Corona:

An dieser Präsenz-Veranstaltung können ausschließlich geimpfte oder genesene Personen (sogenannter »2G-Status«) teilnehmen. Der 2G-Status ist am Veranstaltungsort durch ein entsprechendes Zertifikat nachzuweisen. Siehe hierzu unsere AGB.

Im Tagungshaus (GSI in Bonn) befinden sich in allen Tagungsräumen und im Restaurant Luftfilter. Hier der Link zum entsprechenden Hygienekonzept: https://www.gsi-bonn.de/hotel/hygienekonzept.html

rote Ampel
Zurück zur Übersicht

mitarbeiten 2/2022

Unser kostenloser Newsletter informiert vierteljährlich über die Arbeit der Stiftung Mitarbeit. Hier können Sie ihn einfach und unkompliziert abonnieren.

zum Anmeldeformular
zur aktuellen Ausgabe


AGB Stiftung Mitarbeit

Was bedeuten die Ampeln?

Für diese Veranstaltung stehen noch ausreichend Plätze zur Verfügung.

Es sind nur noch wenige Plätze frei, die Veranstaltung ist bald ausgebucht.

Die Veranstaltung ist leider ausgebucht. Sie haben die Möglichkeit, sich auf die Warteliste setzen zu lassen, um bei Absagen ggf. nachrücken zu können.