Termin:
24.–25. April 2020
Ort:
Bornheim-Walberberg
Ansprechperson:

Abgesagt wegen Corona-Pandemie

Oft ist es ein Veränderungsbedarf, der Menschen dazu bewegt, sich in Initiativen zusammenzuschließen: Klimawandel, Wohnungsnot, Bildungsungleichheit oder Diskriminierung von Menschen mit Flucht oder Migrationsgeschichte sind nur einige Beispiele. Die Menschen, die in den Initiativen zusammenkommen, sind meist ganz unterschiedlich, haben verschiedene soziale Hintergründe, Disziplinen und Motivationen.

In Gruppenzusammensetzungen liegt ein hohes Potenzial, um kreativ und konstruktiv an den gesetzten Zielen zu arbeiten, doch stellt es die Gruppe auch vor große Herausforderungen. Unterschiedliche Herangehens- und Arbeitsweisen, Prioritätensetzung oder Einstellungen können effektives Arbeiten blockieren und verfügen über hohes Konfliktpotenzial.

Wir kann ein konstruktiver Umgang mit diesen Herausforderungen gelingen? Anhand von Beispielen und Erfahrungen der Teilnehmenden werden in dem Workshop Themen wie Gruppendynamiken, Selbstorganisation und Handlungsspielräume bearbeitet.

Kooperationspartnerin: Bewegungsakademie e.V.

Zurück zur Übersicht

mitarbeiten 1/2020

Unser kostenloser Newsletter informiert vierteljährlich über die Arbeit der Stiftung Mitarbeit. Hier können Sie ihn einfach und unkompliziert abonnieren.

zum Anmeldeformular
zur aktuellen Ausgabe


AGB Stiftung Mitarbeit

Was bedeuten die Ampeln?

Für diese Veranstaltung stehen noch ausreichend Plätze zur Verfügung.

Es sind nur noch wenige Plätze frei, die Veranstaltung ist bald ausgebucht.

Die Veranstaltung ist leider ausgebucht. Sie haben die Möglichkeit, sich auf die Warteliste setzen zu lassen, um bei Absagen ggf. nachrücken zu können.