Online-Veranstaltungsreihe »Auf dem Weg in eine zukunftsorientierte Demokratie?«

Mehr Nachhaltigkeit wagen: Auf kommunaler Ebene partizipativ Veränderung gestalten

Themenschwerpunkt »Nachhaltigkeit, Klimaschutz & Demokratie«

Termin:
Mittwoch, 9. März 2022, 17.00–19.00 Uhr
Ort:
Online

Die Erhaltung der natürlichen Ressourcen (allem voran der Schutz unseres Klimas) geht uns alle an – und kann auch nur gemeinsam gelingen. Nachhaltigkeit muss auf allen gesellschaftlichen und politischen Ebenen vorangebracht werden. Die damit verbundenen Zielsetzungen werden für die Menschen vor allem in den Kommunen greifbar. Im unmittelbaren Lebensumfeld erhoffen und erwarten viele die Möglichkeit zur Einflussnahme, sie suchen konkrete Handlungsmöglichkeiten – und zeigen ihre Ängste. Kommunen sind aber auch angesichts ihrer politischen Gestaltungsmacht vor Ort in vielfacher Hinsicht wichtige Akteure beim Bestreben unser Klima zu schützen und eine nachhaltige Entwicklung voranzubringen.Doch wie sehen die konkreten Handlungsoptionen aus – und wie können diese gemeinsam mit den Menschen gestaltet werden? Was kann und muss auf kommunaler Ebene geschehen, um eine partizipative nachhaltige Entwicklung – jenseits der Feigenblätter – wirkungsvoll und mit Nachdruck zu realisieren? Welche Impulse müssen jetzt gesetzt werden? Und nicht zuletzt: Hat wirksame lokale Bürgerbeteiligung überhaupt (noch) eine Chance angesichts radikaler Proteste und dem immer dringlicher werdenden Handlungsdruck?Die Impulsgeber/innen Lea Kohlhage und Roland Roth gehen in dieser Veranstaltung aus sehr unterschiedlichen Perspektiven Antworten auf diese Fragen: Lea Kohlhage berichtet von den Erfahrungen aus Detmold. Die Stadt arbeitet aktuell daran, eine von allen Akteuren getragene kommunale Nachhaltigkeitsstrategie zu entwickeln. Roland Roth blickt auf etablierte Handlungssätze – auch in anderen Themenfeldern – und fragt, welche konkreten Lehren hieraus zur Realisierung einer wirkungsvollen Nachhaltigkeitsstartegie auf kommunaler Ebene zu ziehen sind.

Bei dieser Online-Veranstaltungsreihe handelt es sich um eine Kooperation zwischen der Stiftung Mitarbeit und der Allianz für Beteiligung e. V. Sie wendet sich an Interessierte aus Bürgerschaft, Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft. Für die Veranstaltungen fällt jeweils ein Teilnahmebeitrag von 40 Euro an. Es gibt ein begrenztes Angebot von Freiplätzen für zivilgesellschaftlich Engagierte, die für die Stärkung der Bürgerbeteiligung und Demokratie einsetzen.

Kooperationspartnerin: Allianz für Beteiligung e. V.

Technische Voraussetzungen
Die Stiftung Mitarbeit nutzt für dieses Online-Angebot die Kommunikationsplattform alfaview®. Zur Nutzung ist der vorherige Download und die Installation eines Clients erforderlich unter: https://alfaview.com/de/download
Die kostenlose alfaview® Software kann unter Microsoft Windows (Windows 7 oder neuer), Apple macOS (macOS 10.13 oder höher) und Linux installiert werden. Für iPhone und iPad gibt es ebenfalls eine App. Für Android gibt es alfaview als Beta-Version.
Weitere Informationen zu alfaview unter: https://alfaview.com/de/features/

Zur Teilnahme werden ein Internetanschluss, Computer, Laptop oder Tablet, interne oder externe Kamera, Lautsprecher und Mikrofon oder besser Headset benötigt.

Teilnahmebestätigung
Die Teilnehmer/innenzahl ist begrenzt. Die Zusage Ihrer Teilnahme und Informationen zum Ablauf erhalten Sie rechtzeitig per Mail.

Datensicherheit
Online-Veranstaltungen werden DSGVO-konform mit alfaview® über europäische Server umgesetzt, weder gespeichert noch weitergegeben. Die Datenschutzbestimmungen von alfaview® finden Sie unter: https://alfaview.com/de/privacy/

rote Ampel
Zurück zur Übersicht

mitarbeiten 1/2022

Unser kostenloser Newsletter informiert vierteljährlich über die Arbeit der Stiftung Mitarbeit. Hier können Sie ihn einfach und unkompliziert abonnieren.

zum Anmeldeformular
zur aktuellen Ausgabe


AGB Stiftung Mitarbeit

Was bedeuten die Ampeln?

Für diese Veranstaltung stehen noch ausreichend Plätze zur Verfügung.

Es sind nur noch wenige Plätze frei, die Veranstaltung ist bald ausgebucht.

Die Veranstaltung ist leider ausgebucht. Sie haben die Möglichkeit, sich auf die Warteliste setzen zu lassen, um bei Absagen ggf. nachrücken zu können.