Termin:
Herbst 2020
Ort:
N.N.
Ansprechperson:

Haben Sie sich schon einmal darüber geärgert, dass Bürger/innen, Mitstreiter/innen oder ihre Mitarbeiter/innen sich nicht so verhalten, wie Sie sich das wünschen? Auch das gehört zur Demokratie dazu, aber vielleicht ist es auch einfach nicht gelungen, die Menschen mitzunehmen, von denen Sie sich Unterstützung und Zuspruch erhofft hatten. Wir können nicht nicht kommunizieren und sind permanent in kommunikative Prozesse eingebunden. Meist reagieren wir mit einem bestimmten Muster, das wir uns angewöhnt haben oder zu dem wir erzogen wurden.

Das Seminar bietet einen Überblick über verschiedene Macht-/Steuerungs- und Kooperationsformen (Manipulation, Drohung, Argumente, Symbole, Kooperationsangebot, Hierarchie, Verführung) und Informationen darüber, was wir mit diesen Macht- und Steuerungsformen erreichen können oder eben auch nicht. Die Teilnehmer/innen werden nach dem Seminar  bewusster mit Machtformen umgehen und einen Überblick darüber haben, wie sie Menschen mit demokratischen Mitteln und einer erklärenden und bildreichen Sprache für ihre Sache gewinnen können.

Das Seminar wendet sich an freiwillig Engagierte und Hauptamtliche in Kommunen, Organisationen, Gruppen, Projekten und Initiativen.

Zurück zur Übersicht

mitarbeiten 1/2020

Unser kostenloser Newsletter informiert vierteljährlich über die Arbeit der Stiftung Mitarbeit. Hier können Sie ihn einfach und unkompliziert abonnieren.

zum Anmeldeformular
zur aktuellen Ausgabe


AGB Stiftung Mitarbeit

Was bedeuten die Ampeln?

Für diese Veranstaltung stehen noch ausreichend Plätze zur Verfügung.

Es sind nur noch wenige Plätze frei, die Veranstaltung ist bald ausgebucht.

Die Veranstaltung ist leider ausgebucht. Sie haben die Möglichkeit, sich auf die Warteliste setzen zu lassen, um bei Absagen ggf. nachrücken zu können.