Wie verschaffen wir uns Gehör? Politische Kommunikation in der Kommune

 

Termin:
Freitag, 9. und Samstag, 10. Juli 2021
Ort:
Mainz
Ansprechperson:

Initiativen und Vereine finden sich zusammen, um an einem Thema zu arbeiten, welches den Mitgliedern auf den Nägeln brennt, doch dann stellt sich irgendwann die Frage: Wie können wir unsere politischen Forderungen und Vorschläge so platzieren, dass sie auch etwas bewirken können? Welches ist der richtige Weg, um unsere Forderungen nach einer klimaneutralen Stadt oder der besseren politischen Integration von Migrant/innen zu kommunizieren, ohne unnötig Energie in die falsche Strategie zu verschwenden? Wie können wir uns als Initiative oder Verein in politische Prozesse einbringen und etwas verändern?

Im Seminar werden analoge und digitale Formen der politischen Kommunikation vorgestellt. Dazu gehören beispielsweise Formen wie Bürgerbegehren, Bürgeranträge, Lobbyarbeit, Petitionen, Aktionen und Demonstrationen wie auch die Nutzung von digitalen Beteiligungsplattformen oder deren Einrichtung etwa durch zivilgesellschaftliche Netzwerke und Initiativzusammenschlüsse. Gute Beispiele sollen dabei helfen, die eigenen Themen in Zukunft erfolgreich zu kommunizieren.  Das Seminar wendet sich an Interessierte aus Vereinen, Initiativen und Projekten.

Zurück zur Übersicht

mitarbeiten 4/2020

Unser kostenloser Newsletter informiert vierteljährlich über die Arbeit der Stiftung Mitarbeit. Hier können Sie ihn einfach und unkompliziert abonnieren.

zum Anmeldeformular
zur aktuellen Ausgabe


AGB Stiftung Mitarbeit

Was bedeuten die Ampeln?

Für diese Veranstaltung stehen noch ausreichend Plätze zur Verfügung.

Es sind nur noch wenige Plätze frei, die Veranstaltung ist bald ausgebucht.

Die Veranstaltung ist leider ausgebucht. Sie haben die Möglichkeit, sich auf die Warteliste setzen zu lassen, um bei Absagen ggf. nachrücken zu können.