Bilanz 2018 (3/4)


Anhang für das Geschäftsjahr 2018

Der Jahresabschluss zum 31.12.2018 der Stiftung Mitarbeit wurde unter Beachtung der §§ 242 ff. und 264 ff. HGB aufgestellt. Die Bilanz wurde nach § 266 HGB, die Gewinn- und Verlustrechnung nach dem Gesamtkostenverfahren gemäß § 275 Abs. 2 HGB und der Anhang nach §§ 284 und 285 HGB gegliedert.

Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Die Bilanzierung und Bewertung wurde unter der Annahme der Fortführung der Stiftung vorgenommen.

Die Wertpapiere des Anlagevermögens sind mit ihrem Kurswert zum 31.12.2018 bzw. dem niedrigeren Teilwert bewertet. Die sonstigen Ausleihungen sind mit dem Nennwert bewertet.

Die sonstigen Vermögensgegenstände und die liquiden Mittel sind zum Nennwert angesetzt.

Das in der Satzung festgelegte Stiftungskapital beträgt € 51.129,18. Die Zustiftungen betragen € 126.496,21. Rücklagen sind in Höhe von € 95.638,12 eingestellt.

Verbindlichkeiten sind mit dem Erfüllungsbetrag angesetzt.

In der Gewinn- und Verlustrechnung sind die Aufwendungen und Erträge vollständig erfasst, periodengerecht abgegrenzt und zutreffend gegliedert.

Sonstige Angaben

Die Stiftung beschäftigte im Jahresdurchschnitt 15 Mitarbeiter/innen.

Stiftungsvorstand:

Herr Hanns-Jörg Sippel (Vorsitzender des Vorstands)
Frau Beate Moog (Vorstand Finanzen und Verwaltung)


Bonn, den 29.01.2019


gez. Hanns-Jörg Sippel                gez. Beate Moog