Werkstatt Vielfalt

Projekte des Monats

Hier stellen wir Ihnen gelungene Projekte vor, die im Rahmen des Programms »Werkstatt Vielfalt« gefördert wurden.


März 2019: »UnVergessen«
Ein intergeneratives Projekt zur Mehrsprachigkeit im Alter

Das intergenerative und kulturspezifische Projekt schaffte Begegnungsräume zwischen Studierenden der Ruhr-Universität Bochum (19 bis 27 Jahre, mit russischen oder polnischen Sprachkenntnissen)und pflegebedürftigen russisch- bzw. polnischsprachigen Senior/innen in Pflegeeinrichtungen. Die Studierenden besuchten die Senior/innen individuell in ihrer Pflegeeinrichtung und übernahmen dabei Hilfestellungen im sprachlichen Bereich. ...mehr

Februar 2019: »Lebensrealität Integration«
Geflüchtete und Deutsche erzählen

Bei diesem Filmprojekt zur Flüchtlingssituation in Deutschland trafen junge Geflüchtete und Deutsche aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark aufeinander. Im Projekt wurden die unterschiedlichen Lebensrealitäten der teilweise in Übergangswohnheimen, teilweise in eigenen Wohnungen lebenden Geflücheten und der deutschen Projektteilnehmer/innen sowie die verschiedenen Blickwinkel auf das Thema »Flucht & Asyl« beleuchtet. ...mehr

Januar 2019: »Buer in Bildern«
Ein Bildband aus der Sicht junger Menschen

Jugendliche mit unterschiedlichen kulturellen und sozialen Hintergründen setzten sich in diesem Medienprojekt mit ihrem Wohnort Melle-Buer und mit ihren Lebensgeschichten auseinander. Sie identifizierten Orte, die für sie eine Bedeutung haben, sammelten ihre Gedanken dazu, reflektieren ihren persönlichen Bezug, ihre persönliche Geschichte und die Bedeutung der jeweiligen Orte für andere. ...mehr

Dezember 2018: »Access All Areas«
Ein Bildungsprojekt für weniger Barrieren und mehr Inklusion

In diesem inklusiv ausgerichteten Vorhaben begaben sich Schüler/innen, Studierende und Menschen mit und ohne Behinderungen auf Stadtteiltouren durch Berlin. Die Teilnehmer/innen vollzogen einen Perspektivwechsel und wurden auf dem Weg durch ihre Stadt dafür sensibilisiert, welche Barrieren im Stadtraum Menschen mit körperlichen Behinderungen alltäglich überwinden müssen. ...mehr

November 2018: »Woran glaubst du?«
Jugendliche schreiben über Religion

In diesem interreligiösen Projekt begegneten sich Jugendliche unterschiedlicher Glaubensrichtungen. Die rund 60 Teilnehmenden setzten sich mit verschiedenen Glaubensrichtungen und -auffassungen auseinander, entdeckten sowohl Gemeinsamkeiten als auch Unterschiede und diskutierten über den Abbau von Vorurteilen und einen respektvollen Umgang miteinander. Im Rahmen von Schreibworkshops lernten die Teilnehmer/innen, ihre Gedanken schriftlich auszudrücken. ...mehr

Oktober 2018: »Wir gestalten unseren Schulweg«
Gemeinsam für ein buntes Viertel

Bei diesem Kreativprojekt verschönerten Kinder mit Fluchterfahrung aus einem Übergangswohnheim und Kinder eines Grundschulhorts (alle im Alter von 10-12 Jahren) ihren täglichen Schulweg. An gemeinsamen Aktionsnachmittagen gestalteten die jungen Teilnehmer/innen den Vorgarten eines Bäckers, beflanzten Blumenkübel und Beete und bemalten Stromkästen. Bei einer Befragung von Nachbar/innen und Anwohner/innen holten die Kinder Feedback für ihre Verschönerungsaktionen ein. ...mehr

September 2018: »Habibi… oder was?«
Ein integratives Theaterprojekt mit Musik

Mit Improvisationstheater, biografischen Theatermethoden und Figurentheater entwickelten unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus Wohngruppen des Jugendhilfeverbunds Kinderheim Rodt sowie einheimische jugendliche und erwachsene Schauspielinteressierte in wöchentlichen Treffen ein Stück, das dreimal zur Aufführung gebracht wurde.  ...mehr

August 2018: »FLIPPO«
Magazin von und für Kinder

Dieses Medienprojekt für Kinder im Alter zwischen acht und zehn Jahren aus dem Hort der Astrid-Lindgren-Grundschule und dem Ganztagsbereich der Clara-Wieck-Schule im Leipziger Stadtteil Schönefeld zielte auf die Erforschung des schulischen Sozialraums. Für eine Kinderzeitung führten sie Interviews und machten Reportagen über Menschen aus dem Stadtteil. ...mehr

Juli 2018: »Neue Horizonte«
Dürener Migrantinnen erzählen

Im Projekt »Neue Horizonte – Dürener Migrantinnen erzählen« beleuchtete eine Gruppe junger Frauen die Lebenswirklichkeit von Migrantinnen internationaler Herkunft. In wöchentlichen Treffen wurden mit der Methode teilstrukturierter Interviews Migrationsmotive und -geschichten und das Leben in der neuen Heimat thematisiert. ...mehr

Juni 2018: »Zusammen Singen«
Ein Chor für alle Kölner*innen

Mit diesem interkulturellen Projekt wurden junge Menschen ab 18 Jahren zum Mitmachen in einem  Chor motiviert – darunter vor allem auch junge Erwachsene mit Migrations- oder Fluchthintergrund. Die Teilnehmenden sangen gemeinsam und gestalten das Chorleben aktiv mit. Die wöchentlichen Proben ermöglichen Begegnungen über kulturelle und religiöse Grenzen hinweg und stärken das Gemeinschaftsgefühl...mehr

Mai 2018: »Collagen zur Demokratiegeschichte«
Bürgerbewegungen auf der Spur

An diesem politischen Bildungsprojekt in Hannover waren Jugendliche und junge Erwachsene vielfältiger kultureller Herkunft aus dem Stadtteil Linden-Limmer beteiligt. Die Teilnehmer/innen erforschten in parallelen Arbeitsgruppen die Geschichte wichtiger Bürgerrechtsbewegungen in der Region Hannover seit den späten Sechzigerjahren...mehr

April 2018: »Cross & Patch«
Generations of Design

In diesem Generationen verbindenden Kreativprojekt begegneten sich Schüler/innen einer Realschule und Senior/innen aus einem örtlichen Seniorenzentrum. Den Auftakt bildete ein »Kaffeekränzchen« in der Senioreneinrichtung, bei dem die Schüler/innen zu Gast waren und die Alltags- und Einrichtungsgegenstände der Älteren kennenlernten...mehr

März 2018: »Radio Reese«
Auf einer Welle mit dem Stadtteil

Das Kunst- und Performanceprojekt im ländlichen Raum hatte zum Ziel, die Strukturen, Trennlinien und Schnittpunkte der Generationen in der Dorfgesellschaft künstlerisch zu verarbeiten und bei mehreren Aufführungen an verschiedenen Orten des Dorfes sichtbar zu machen. Junge und ältere Bewohner/innen des Dorfes Genshagen machten mit...mehr

Februar 2018: »Performing Genshagen«
Entdeckungsreisen durch ein Dorf

Das Kunst- und Performanceprojekt im ländlichen Raum hatte zum Ziel, die Strukturen, Trennlinien und Schnittpunkte der Generationen in der Dorfgesellschaft künstlerisch zu verarbeiten und bei mehreren Aufführungen an verschiedenen Orten des Dorfes sichtbar zu machen. Junge und ältere Bewohner/innen des Dorfes Genshagen machten mit...mehr

Januar 2018: »Als ich 13 war«
Generationen im Gespräch über ihre Jugendzeit

Dieses intergenerative Medienprojekt führte Schüler/innen einer Montessori-Schule und Senior/innen aus einer Wohngemeinschaft für Demenzerkrankte zusammen. In wöchentlichen Treffen führten die beiden Altersgruppen Gespräche zu Themen wie Familie und Freundschaft. Abschließend wurden die Berichte in einem Kurzfilm dokumentiert und mit weiteren Projektmaterialien und Tonaufnahmen ausgestellt....mehr

Dezember 2017: »Kiezredaktion«
Jugend trifft auf Lokalmedien

Das Medienprojekt führte Jugendliche mit Migrationshintergrund sowie erwachsene, hauptberufliche Redakteur/innen aus Nürnberger Zeitungsredaktionen zusammen. Im Rahmen kreativer Dialogformate kamen beide Gruppen ins Gespräch. Ziel war es, einen niedrigschwelligen Zugang für junge Menschen mit Migrationshintergrund zur lokalen Presse zu schaffen, sodass diese dort ihre Themen platzieren konnten...mehr

November 2017: »Refugees Welcome Tours«
Willkommenstouren für Neuberliner

Die Teilnehmer/innen dieses Kieztouren-Projektes waren junge Geflüchtete sowie interessierte Engagierte aus der Berliner Flüchtlingsarbeit. Sie erkundeten in Gruppen gemeinsam verschiedene Berliner Kieze und lernten Projekte und Organisationen aus der Nachhaltigkeitsszene, im Kultur- und Do-it-yourself-Bereich und das vielfältige Zusammenleben in Berlin kennen...mehr

Oktober 2017: »HeimART«
Gemeinsam kreativ im Seniorenheim

Dieses intergenerative Projekt ermöglichte in drei unterschiedlichen Dresdner Senioreneinrichtungen Älteren, Jugendlichen und Kindern – unter anderem aus einer benachbarten Kindertagesstätte – eine gemeinsame kreative Begegnungswoche...mehr

September 2017: »Gemeinsam neue Wege gestalten«
Von unüberwindlichen Gräben zu interkulturellen Willkommensgärten

Bei diesem Gartenbauprojekt gestalteten Jugendliche aus dem südlichen Weimarer Land und geflüchtete Jugendliche aus Apolda über zehn Monate hinweg jeweils an einem Samstag gemeinsam die Verteidigungsanlage eines Schlosses zu einem Willkommensgarten. Ein Kernanliegen des Projektes war es, die Jugendlichen jenseits der handwerklichen Tätigkeiten über ihren Alltag und ihre Wünsche für die Zukunft ins Gespräch zu bringen...mehr

August 2017: »Radtour durch Zeit und Raum«
Ein Kunstprojekt in drei Etappen

Das generations- und kulturübergreifende Kreativprojekt bezog Schüler/innen eines Gymnasiums im Düsseldorfer Stadtzentrum und Menschen aus dem Stadtraum bzw. aus Angeboten des Projektträgers (Senior/innen, Obdachlose) unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher kultureller Hintergründe ein. Angestrebt war ein breiter interkultureller und intergenerativer Dialog zum Thema »Fahrrad«...mehr

Juli 2017: »Tanz versessen«
Ein Stuhl-Tanz-Flashmob in Augsburg

Das Projekt brachte über 60 Kinder im Alter von etwa 9 bis 13 Jahren zusammen, die eine Gehörlosen- Klasse (Förderzentrum), eine Übergangsklasse für Kinder mit Migrationshintergrund bzw. eine Regelklasse (Mittelschule) besuchten. Die Teilnehmer/innen erarbeiteten gemeinsam einen Tanzflashmob unter kreativem Einsatz von Stühlen...mehr

Juni 2017: »Checkpoints Jülich«
Jugendliche Mitbestimmung im öffentlichen Raum

Jugendliche unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft aus verschiedenen Schulen und Jugendeinrichtungen (12 - 18 Jahre) besuchten ihre beliebten Treffpunkte in der Stadt. Sie tauschten sich aus, überlegten wo Verbesserungsbedarf besteht und setzten die Treffpunkte durch Aktionen und kreative Werkstattarbeit in Szene....mehr

Mai 2017: »Kommst du heut‘ nicht, kommst du morgen«
Viel Theater für alle, mit allen

Dieses Theaterprojekt richtete sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 21 Jahren aus einem bestehenden Theaterensemble (davon rund die Hälfte mit geistiger, seelischer oder körperlicher Beeinträchtigung) sowie an junge Flüchtlinge. Gemeinsam erarbeiteten die Teilnehmer/innen ein Theaterstück zum Thema »Gelassenheit«...mehr

April 2017: »Sprachmiteinander um Afro-Mülheim«
Pidgin-Englisch verbindet Kulturen

Dieses interkulturelle Sprachprojekt für Studierende am Englischen Seminar der Ruhr-Universität Bochum und subsaharisch-afrikanische Migrant/innen, die in erster und zweiter Generation in Mülheim leben, schuf bei den Studierenden ein Bewusstsein für die spezifischen sprachlichen Herausforderungen der afrikanischen Migrantengruppe...mehr

März 2017: »Gelebte Geschichte«
Stadtgespräch zwischen den Generationen in Krefeld

Das Projekt richtete sich an Studierende der Hochschule Niederrhein, die außer der Lage des Campus kaum Bezug zur Stadt haben, sowie an Senior/innen, die Krefeld einst als attraktiven Samt- und Seide-Standort erlebt haben...mehr

Februar 2017: »Hinter der Lippe«
Ein Geschichtenprojekt rund um Flüsse und Gewässer

In diesem Erzähl- und Begegnungsprojekt für Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund sowie für Bürger/innen in Dorsten standen individuelle Biografien und erzählerische Fähigkeiten der Teilnehmenden im Mittelpunkt. In Erzählworkshops stellten sich die Teilnehmer/innen gegenseitig Geschichten rund um Flüsse und Gewässer vor...mehr

Januar 2017: »Meine erste Bibliothek«
Buchpatenschaften verbinden Kulturen und Generationen

Das Patenschaftsprojekt für Jung und Alt richtete sich an Grundschüler/innen mit Migrationshintergrund – viele aus sozial benachteiligten Familien – sowie Erwachsene hauptsächlich im Rentenalter aus dem bürgerlich-konservativen Milieu, die zuvor kaum Kontakte zu Migrantenfamilien hatten...mehr

Dezember 2016: »Götterfeten«
Ein Projekt zu den Festtraditionen unterschiedlicher Religionen

Das Projekt richtete sich an Kinder im Grundschulalter mit unterschiedlicher kultureller Herkunft und Religionszugehörigkeit. Sie beschäftigten sich kreativ mit den Festtraditionen ihrer unterschiedlichen Herkunftskulturen und entwickelten und erprobten in regelmäßigen Workshops kindgerechte Zugänge zum Thema...mehr

November 2016: »Geschichte der Immigration in Cuxhaven«
Ein Filmprojekt mit Jugendlichen

Das Medienprojekt richtete sich an Jugendliche mit und ohne familiären Migrationshintergrund, die gemeinsam eine Stadtführung über die Geschichte der Immigration in Cuxhaven entwickelten. Die Teilnehmenden interviewten Familienmitglieder und andere Menschen, die ihnen zum Thema Immigration berichteten...mehr

Oktober 2016: »Stadtteilschreiber«
Kreative Schreibwerkstätten im Ruhrgebiet

Das Projekt richtete sich an Schüler/innen der Sekundarstufen I und II an verschiedenen Schulen im Ruhrgebiet. In Kooperation mit studentischen Tutor/innen der Universität enstanden im offenen Ganztag Schreibwerkstätten...mehr

September 2016: »Coming-out, going out«
Ein Medienprojekt zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt

Dieses Medienprojekt richtete sich an Jugendliche und junge Erwachsene (12-23 Jahre) aus der LGBT*Q-Community in Köln. Im Rahmen aufeinander aufbauender Medienworkshops erarbeiteten die Teilnehmer*innen gemeinsam Videoprojekte, in denen sie sich mit dem Thema »Coming-out« auseinander setzen...mehr

August 2016: »Ein Koffer mit Ohren!«
Ein integratives Musik- und Kulturprojekt

Bei diesem Musikprojekt entwickelten 30 junge Menschen aus schwierigen sozialen Verhältnissen, mit Migrationshintergrund oder aus Flüchtlingsheimen mittels Klangcollagen einen musikalischen Stadtplan, der zur Aufführung gebracht wurde...mehr

Juli 2016: »Wir reden mit!«
Politische Mitbestimmung von Jugendlichen fördern

Das Projekt richtete sich an etwa 20 Jugendliche mit Migrationshintergrund (ab 15 Jahre), die vom Verein begleitet wurden. Sie trafen sich regelmäßig, um sich anlässlich der Kommunalwahlen in NRW mit eigenen politischen Partizipationsmöglichkeiten auseinander zu setzen...mehr

Juni 2016: »Um die Welt gekocht«
Auf kulinarischer Weltreise in Chemnitz

Das Projekt richtete sich an Jugendliche im Alter von 10 bis 18 Jahren aus einheimischen und zugewanderten Familien, die in benachbarten Chemnitzer Stadtteilen unter teilweise schwierigen sozialen Verhältnissen leben. Nach einem ersten offenen Kennenlerntreffen wurde ein Interviewleitfaden zum Thema Essen entwickelt...mehr

Mai 2016: »Was macht ihr da?«
Kreative Aktionen in Münster

Das bunte Kunst- und Medienprojekt bezog Jugendliche aus verschiedenen Stadtteilen im westfälischen Münster ein. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterschiedlicher Herkunft zwischen 14 und 25 Jahren entwickelten Ideen für künstlerische Projekte und Aktionen zur Verschönerung des Stadtraums...mehr

April 2016: »HIER«
Herkunft, Identität, Entdeckung (von) Räumen

Das Begegnungsprojekt in Berlin-Wedding führte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Migrationshintergrund und junge Flüchtlinge zusammen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer stammen aus der Jugendgruppe eines Kiezcafés und aus einer benachbarten Schule...mehr

März 2016: »Vielfalt im Portrait«
Weibliche Lebensstile in Frankfurt am Main

Das Vorhaben richtete sich an Mädchen und junge Frauen unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft. Sie trafen sich regelmäßig und erstellten Portraits von unterschiedlichen Stadtteilbewohnerinnen, die die Vielfalt und Ressourcen im Stadtteil sichtbar machen...mehr

Februar 2016: »Ein Gastmahl in Lichtenberg«
Berufsorientierung durch Theater

Das Theater- und Medienprojekt richtete sich an junge Menschen im Alter zwischen 14 und 21 Jahren mit unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft. Zwei heterogen zusammengesetzte Projektgruppen beschäftigten sich – ausgehend von Platons »Gastmahl« und ihren eigenen Biografien – mit dem Thema »Liebe«...mehr

Januar 2016: »Hammer Vielfalt«
Ein buntes Mitmachprojekt im Bochum-Hamme

Das Mitmachprojekt »Hammer Vielfalt« schuf durch vielfältige Aktionen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene Orte der Begegnung und des Austausches im Stadtteil Bochum-Hamme...mehr

Dezember 2015: »Was glaubst denn Du?«
Förderung von interreligiösem Verständnis im Stadtteil

Dieses kreative Religionsprojekt richtete sich an Bewohner/innen verschiedener Altersgruppen aus dem religiös und kulturell durchmischten Hameler Stadtteil Nordstadt – davon der Großteil im Alter zwischen 8 und 14 Jahren...mehr

November 2015: »Schlag nach bei Shakespeare«
oder: Was hat Shakespeare mit Toleranz und Integration zu tun?

Mittels kreativer Methoden setzten sich rund 130 Schüler/innen unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft von zwei Grundschulen und einer Sprachheilschule mit den Themen Toleranz und Integration im Stück »Romeo und Julia« auseinander...mehr

Oktober 2015: »Wohn(t)räume«
Junge Migrantinnen mischen sich ein

Das Vorhaben richtete sich an Mädchen und junge Frauen mit Migrationshintergrund, die die Einrichtungen des Vereins »Frauen lernen gemeinsam Bonn e.V.« besuchen. Die Teilnehmerinnen trafen sich wöchentlich, tauschten sich über ihre eigene Wohnsituation, damit verbundene Probleme und Veränderungsbedarfe aus...mehr

September 2015: »Found in Translation«
Ein Foto-Lyrik-Projekt

Das Projekt richtete sich an unbegleitete minderjährige Flüchtlinge und Jugendliche aus zwei Stadtteilen in München. Die Teilnehmer/innen wurden von einer Medienpädagogin und Literaturwissenschaftlerin, einem Fotografen und von Studierenden fachlich begleitet und im kreativen Schreiben sowie im Fotografieren angeleitet....mehr

August 2015: »Kassel ist schön«
Ein intergeneratives Medienprojekt über schöne Orte

Das stadtteil- und generationenübergreifende Medienprojekt richtete sich an junge Menschen ab 10 Jahren und Senior/innen unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft. Als »Generationen-Paare« besuchten sie ihre Lieblingsorte in der Stadt, tauschten sich dazu aus und hielten die persönlichen Geschichten als Foto-Video-Porträts fest...mehr

Juli 2015: »reisegruppe heim-weh!«
Eine performative Stadtrundfahrt

Das Projekt »reisegruppe heim-weh!« zielte darauf, einen künstlerischen Beitrag zum Dialog zwischen Leipziger Bürger/innen und Asylbewerber/innen zu leisten. Wichtig war die Schaffung eines neuen Zugangs zum Thema Flucht und Asyl durch gegenseitiges Kennenlernen...mehr

Juni 2015: »Hochzeitsmoden und -bräuche«
Ein multikulturelles Fashion-Theater

Jugendliche zwischen 15 und 21 Jahren mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen kamen in diesem Projekt zusammen, um anhand von Hochzeitsmoden und -bräuchen andere Kulturen und den Wandel dieser Traditionen über verschiedene Generationen hinweg kennen zu lernen...mehr