• Werkstatt Vielfalt – Projekte für eine lebendige Nachbarschaft
    Noch bis zum 15. September 2017 bewerben

    Jetzt auch Bewerbungen mit Ideen für Projekttransfers möglich

    Junge Menschen in Deutschland wachsen in einer Gesellschaft auf, die so bunt und vielfältig ist wie nie zuvor. Kontakte zwischen Menschen aus unterschiedlichen sozialen, kulturellen oder religiösen Milieus sind von grundlegender Bedeutung für das gegenseitige Verständnis und den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Hier setzen die Projekte der »Werkstatt Vielfalt« an: Sie bauen Brücken zwischen Lebenswelten. Sie tragen zu einer lebendigen Nachbarschaft in der Gemeinde oder im Dorf bei. Sie sorgen dafür, dass Vielfalt zur Normalität wird. Das Förderprogramm der Robert Bosch Stiftung wird in Kooperation mit der Stiftung Mitarbeit durchgeführt. Die zehnte Ausschreibungsrunde läuft noch bis zum 15. September 2017. Interessierte können sich mit ihren Projektenideen und erstmalig auch mit ihren Transferideen an andere Orte bewerben.

  • Forum für Bürgerbeteiligung und kommunale Demokratie 2017

    Kommunen als Impulsgeber der Demokratie in schwierigen Zeiten.
    Wie können wir gemeinsam zukunftsfähige Lösungen finden?

    Kommunen sind zentrale Orte der demokratischen Meinungsfindung und Willensbildung. Doch wie gehen sie in Zeiten, in denen vieles in Frage steht und die von Verunsicherung, Wut, Ängsten und Ausgrenzung, aber auch vom Willen zum Aufbruch und Mut zur Erneuerung geprägt sind, mit den neuen Herausforderungen um? Diese und weitere Fragen werden bei der diesjährigen Kooperationstagung der Stiftung Mitarbeit und der Evangelischen Akademie Loccum vom 22. bis 24. September 2017 in verschiedenen Werkstätten diskutiert. Das Forum wendet sich an Interessierte aus Bürgerschaft, Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft, die eine bürgernahe, kommunale Demokratie mit gestalten wollen.

  • Gemeinwesenarbeit und Migration

    Aktuelle Herausforderungen in Nachbarschaft und Quartier

    Gemeinwesenarbeit hat eine lange Tradition und ist historisch eng mit dem Thema Migration verbunden. Seit etwa 125 Jahren werden Methoden und Prinzipien der ursprünglich aus England und den USA kommenden Gemeinwesenarbeit in Gebieten mit besonderem Entwicklungsbedarf erfolgreich angewandt. Eine neue Publikation der Stiftung Mitarbeit knüpft an diese gewachsene Verbindung an. Im ersten Teil des Buches werden von den Autorinnen und Autoren theoretisch-konzeptionelle Grundlagen dargestellt, die für eine kritische Reflexion des Zusammenhangs von Gemeinwesenarbeit und Migration wichtig sind. Kurzdarstellungen von guten Beispielen aus der Praxis der Gemeinwesenarbeit runden im zweiten Teil die Publikation ab.

  • »Die Einwanderungsgesellschaft im Stadtteil leben«

    Gemeinwesenarbeit ist als Handlungsfeld Sozialer Arbeit eng mit einer demokratischen Stadt- und Quartiersentwicklung verknüpft. Im Rahmen aktivierender Gemeinwesenarbeit spielen Empowerment, Bürgerbeteiligung, Engagement und Selbstorganisation eine große Rolle. Bahar Sanli ist für das Berliner Nachbarschaftshaus Urbanstraße als Gemeinwesenarbeiterin aktiv. Im Gespräch erläutert sie, wieso Gemeinwesenarbeit wichtig ist, um die Einwanderungsgesellschaft vor Ort zu stärken.

  • Netzwerk Bürgerbeteiligung: Netzwerktreffen 2017 in Köln

    Am Freitag, den 28. April 2017 fand in Köln das diesjährige Treffen des Netzwerks Bürgerbeteiligung statt. Das Treffen bot allen Netzwerkerinnen und Netzwerkern wie jedes Jahr die Gelegenheit zum persönlichen Austausch und zur Vertiefung der Zusammenarbeit. Gemeinsam entwickelten die Teilnehmer/innen Ideen & Initiativen (weiter) und brachten die Aktivitäten des Netzwerks voran. Im gegenseitigen Austausch verfassten die Netzwerker/innen die wesentlichen Grundpfeiler für einen Aufruf an alle demokratischen politischen und gesellschaftlichen Akteure. Motto: Jetzt handeln! Demokratie stärken!

mitarbeiten 2/2017

Unser kostenloser Newsletter informiert vierteljährlich über die Arbeit der Stiftung Mitarbeit. Hier können Sie ihn einfach und unkompliziert abonnieren.

zum Anmeldeformular
zur aktuellen Ausgabe



Das Internetportal Wegweiser Bürgergesellschaft ist ein Projekt der Stiftung Mitarbeit. Mit seinen vielfältigen Angeboten bündelt der Wegweiser Bürgergesellschaft praktisches Engagement- und Demokratie-Know-How im Netz.

Das von der Stiftung Mitarbeit initiierte Netzwerk Bürgerbeteiligung führt Menschen aus allen Lebens- und Arbeitsbereichen zusammen, die die Partizipation von Bürgerinnen und Bürgern an politischen Entscheidungen voranbringen wollen.