Programmüberblick 2021

Hier finden Sie einen chronologischen Überblick über die kommenden Veranstaltungen der Stiftung Mitarbeit:

Aktuell ist eine Anmeldung nur für die Nachrückerliste bzw. Warteliste möglich.

Open-Source-Software ist eine demokratische Software, ihr Quellcode lässt sich kostenlos nutzen und verändern. Für Beteiligungsplattformen, die Bürger/innen an gesellschaftlichen Meinungsbildungs- und Entscheidungsprozessen beteiligen wollen, bietet sich eine Open-Source-Lösung an. Das Seminar gibt Einblicke in einige gängige Open-Source-Online-Beteiligungsplattformen.

mehr
Termin:
11. Juni 2021, 14.00–17.00 Uhr und 12. Juni 2021, 9.00–12.00 Uhr
Ort:
Online
Ansprechperson:
Dr. Sybille De La Rosa
rote Ampel

Vereine sind eine demokratische Organisationsform der Zivilgesellschaft. Sie sind Lern- und Praxisorte der Demokratie. Mit Kurzinputs und im Erfahrungsaustausch in Kleingruppen können ehrenamtliche Vorstandsmitglieder sich damit auseinandersetzen, wie sie die Kommunikation und die Demokratisierung in ihrem Verein voranbringen können.

mehr
Termin:
Freitag, 11. und Samstag, 12. Juni 2021
Ort:
Rügen
Ansprechperson:
Eva-Maria Antz

Die Werkstatt für Gemeinwesenarbeit stellt aktuelle und praxisrelevante Themen und Herausforderungen in der stadtteil- und gemeinwesenorientierten Arbeit in den Mittelpunkt. Die Tagung richtet sich an Mitarbeiter*innen in Praxis, Forschung und Lehre, die sich mit GWA und/oder Sozialraumarbeit beschäftigen.

mehr
Termin:
15. Juni 2021, 12.00–16.30 Uhr und 16. Juni 2021, 9.30–14.00 Uhr
Ort:
Online
Ansprechperson:
Eva-Maria Antz

Im bundesweiten Netzwerk Bürgerbeteiligung arbeiten Bürgerinnen und Bürger, Politiker/innen, Mitarbeiter/innen aus der Verwaltung und Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zusammen.

mehr
Termin:
Freitag, 18. Juni 2021 und Freitag, 10. September 2021
Ort:
Online
Ansprechpersonen:
Marion Stock, Hanns-Jörg Sippel
grüne Ampel

In Gruppenzusammensetzungen liegt ein hohes Potenzial, um kreativ und konstruktiv an den gesetzten Zielen zu arbeiten, doch stellt dies die Gruppe auch vor große Herausforderungen. Im Workshop werden Analyse- und Handlungsansätze vermittelt, die einen konstruktiven Umgang mit diesen Herausforderungen ermöglichen. Der Austausch untereinander trägt dazu bei, von den Erfahrungen der anderen zu lernen.

mehr
Termin:
Freitag, 2. und Samstag, 3. Juli 2021
Ort:
Online
Ansprechperson:
Eva-Maria Antz
grüne Ampel

Initiativen und Vereine finden sich zusammen, um an einem Thema zu arbeiten, welches den Mitgliedern auf den Nägeln brennt, doch dann stellt sich irgendwann die Frage: Wie können wir unsere politischen Forderungen und Vorschläge so platzieren, dass sie auch etwas bewirken können? Welches ist der richtige Weg, um unsere Forderungen nach einer klimaneutralen Stadt oder der besseren politischen Integration von Migrant/innen zu kommunizieren, ohne unnötig Energie in die falsche Strategie zu verschwenden? Wie können wir uns als Initiative oder Verein in politische Prozesse einbringen und etwas verändern?

mehr
Termin:
9. Juli 2021, 14.00–17.30 Uhr
Ort:
Online
Ansprechperson:
Dr. Sybille De La Rosa
grüne Ampel

Im Mittelpunkt des Seminars stehen die partizipativen Prozesse von Kommunen, die ihre Bürger/innen daran beteiligen, das Leitbild ihrer digitalen Stadt zu erarbeiten. Wie sind die Erfahrungen mit diesen Prozessen, welche Schwierigkeiten ergeben sich, wie sind die Ergebnisse zu beurteilen? Auf dieser Grundlage diskutieren die Teilnehmer/innen, wie die digitale Weiterentwicklung einer Stadt gemeinsam mit den Bürger/innen geplant werden kann und welche Qualitätskriterien gute Digitale-Stadt-Beteiligungsprozesse berücksichtigt werden sollten. Das Seminar wendet sich an Interessierte aus Vereinen, Verbänden und Verwaltungen.

mehr
Termin:
Freitag, 3. und Samstag, 4. September 2021
Ort:
Frankfurt am Main
Ansprechperson:
Dr. Sybille De La Rosa

Der Workshop wird die Methode »Appreciative Inquiry« vorstellen und erproben. Wie lässt sie sich in die alltägliche Quartiersarbeit  einbauen oder in die Stadtteilentwicklung einbeziehen? Weitere Möglichkeiten der Beteiligung von Menschen, die es nicht gewohnt sind, werden ebenfalls diskutiert. Das Seminar wendet sich an Haupt- und Ehrenamtliche aus der Gemeinwesen- und Stadtteilarbeit.

mehr
Termin:
Freitag, 10. und Samstag, 11. September 2021
Ort:
Magdeburg
Ansprechperson:
Eva-Maria Antz
grüne Ampel

Deutschland befindet sich in weitreichenden Veränderungsprozessen. Die Folgen der Pandemie, die Klimakrise, die Digitalisierung und die steigende soziale Ungleichheit stellen unsere Gesellschaft vor völlig neue Herausforderungen. Um dem gerecht zu werden, braucht es Lösungsansätze, die von möglichst vielen Menschen getragen werden. Eine  partizipative Entscheidungsfindung, die möglichst viele Menschen einbezieht ist deshalb von ausschlaggebender Bedeutung. Vor diesem Hintergrund stellt das Forum für Demokratie und Bürgerbeteiligung im Jahr 2021 die Frage, welche Rolle erprobte und neue Formen der Beteiligung der Einwohner/innen in diesem Zusammenhang spielen können und wie eine belastbare und gleichzeitig innovative Demokratie – auf allen politischen Ebenen – ausgestaltet werden kann. Die Tagung wendet sich an Interessierte aus Bürgerschaft, Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft, die eine bürgernahe Demokratie mitgestalten wollen.

mehr
Termin:
Freitag, 24.–26. September 2021
Ort:
Loccum
Ansprechperson:
Marion Stock
grüne Ampel

Interkulturelle Kompetenz ist für Aktive in vielen gesellschaftlichen Bereichen in der ehrenamtlichen Tätigkeit inzwischen eine Schlüsselqualifikation, denn durch soziale oder kulturelle Unterschiede entstehen häufig Missverständnisse. Im Zentrum des Seminars stehen daher Übungen zur Wahrnehmung von Identitätsvielfalt und Übungen zur Perspektiveinnahme. Das Seminar wendet sich an Interessierte aus Vereinen, Verbänden und Verwaltungen.

mehr
Termin:
Freitag, 1. und Samstag, 2. Oktober 2021
Ort:
Bochum
Ansprechperson:
Dr. Sybille De La Rosa

Das Online-Seminar greift die Grundlagen der Verwendungsnachweisführung auf. Vorgestellt werden Grundzüge der Buchhaltung und Belegführung. Es geht um die Frage, welche zwingenden Rahmenbedingungen (z. B. Förderzeitraum, Bewilligungsbedingungen) berücksichtigt werden müssen und wie sich der Sachbericht zum Verwendungsnachweis aufbauen lässt.

mehr
Termin:
Herbst 2021
Ort:
Online
Ansprechperson:
Beate Moog

Das Netzwerk bietet den mittlerweile fast 100 Mitgliedern aus 75 Kommunen die Gelegenheit zum vertrauensvollen kollegialen Austausch, zur gemeinsamen Weiterentwicklung von Kompetenzen und Tätigkeitsprofilen und zur gegenseitigen fachlichen Beratung.

mehr
Termin:
Herbst 2021
Ort:
Erfurt
Ansprechperson:
Marion Stock

Der Workshop gibt einen ersten Einstieg zum Thema Kampagnenarbeit. Politische Gruppen lernen die Möglichkeiten und die Praxis des kampagnenorientierten Arbeitens kennen. Was macht eine gute Kampagne aus? Was sind die Möglichkeiten und Grenzen von Kampagnenarbeit? Wie sieht eine Kampagnenplanung mit Analyse, Ziele, Strategie, Maßnahmen aus? Das Seminar richtet sich Aktive und Engagierte in politische Initiativen und Gruppen.

mehr
Termin:
15.-16. Oktober 2021
Ort:
Verden
Ansprechperson:
Eva-Maria Antz

Mittlerweile haben mehr als 90 Kommunen in Deutschland Regelungen / Leitlinien für die Bürgerbeteiligung erarbeitet. Eine Vielzahl von Handlungsansätzen wurde entwickelt, aus der gelebten Praxis können (erste) Lehren gezogen werden. In einem Online-Gespräch mit anschließender Diskussion sollen die Erfahrungen einer Kommune näher beleuchtet und mit Interessierten diskutiert werden.

mehr
Termin:
Herbst 2021
Ort:
Online
Ansprechperson:
Marion Stock

Die Verbindung formeller und informeller Öffentlichkeits- und Bürgerbeteiligung in der baulich-räumlichen Planung gewinnt verstärkt an Bedeutung. Bei der Realisierung sind einige Hürden zu überwinden. Der Fachtag widmet sich dem Themenfeld und fragt nach neuen sowie bewährten Lösungsansätzen zur Verknüpfung formeller und informeller Bürgerbeteiligung in Planungsprozessen.

mehr
Termin:
Donnerstag, 28. Oktober 2021
Ort:
Fulda
Ansprechperson:
Marion Stock

Vernetzung zwischen den zentralen Akteursgruppen vor Ort ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor, um sich in einer Demokratie Gehör zu verschaffen. Es bedarf jedoch der Vorarbeit um ein funktionierendes Netzwerk zu initiieren. Der Workshop bietet einen Einstieg in die Vorarbeit und in Planungen für eine erfolgreiche Netzwerkarbeit.

mehr
Termin:
Freitag, 29. und Samstag, 30. Oktober 2021
Ort:
Göttingen
Ansprechpersonen:
Eva-Maria Antz, Dr. Sybille De La Rosa

Im Mittelpunkt des Seminars steht die Frage, wie kooperative Prozesse in der Kommune angestoßen und ausgestaltet werden können: Wo liegen die Ansatzpunkte und Chancen? Welche Probleme können auftreten und welche Lösungswege gibt es? Wie kann Engagement und Beteiligung in der Kommune sinnvoll verknüpft werden? Das Seminar richtet sich an Akteure aus Kommunen, Bürgerschaft, Wirtschaft, Vereinen und Verbänden, die ihre Kommune aktiv (mit)gestalten wollen.

mehr
Termin:
Freitag, 19. und Samstag, 20. November 2021
Ort:
Bielefeld
Ansprechperson:
Marion Stock

Das Netzwerk »Demokratie stärken« soll den Austausch bestehender und neuer Demokratie-Initiativen ermöglichen. Es bietet Raum für gegenseitigen Beratung und gemeinsame Weiterentwicklung.

mehr
Termin:
Freitag, 3. und Samstag, 4. Dezember 2021
Ort:
Köln
Ansprechpersonen:
Marion Stock, Hanns-Jörg Sippel

mitarbeiten 1/2021

Unser kostenloser Newsletter informiert vierteljährlich über die Arbeit der Stiftung Mitarbeit. Hier können Sie ihn einfach und unkompliziert abonnieren.

zum Anmeldeformular
zur aktuellen Ausgabe


AGB Stiftung Mitarbeit

Was bedeuten die Ampeln?

Für diese Veranstaltung stehen noch ausreichend Plätze zur Verfügung.

Es sind nur noch wenige Plätze frei, die Veranstaltung ist bald ausgebucht.

Die Veranstaltung ist leider ausgebucht. Sie haben die Möglichkeit, sich auf die Warteliste setzen zu lassen, um bei Absagen ggf. nachrücken zu können.